Käppele

Wenn Sie uns einmal außerhalb von Gottesdiensten, Konzerten, Führungen usw. sehen wollen, dann schauen Sie doch an unserem Stand auf der Mainfrankenmesse vorbei. Sie finden uns gleich am Eingang Friedensbrücke beim Café der Stadt Würzburg. Täglich  ist, vor allem am Nachmittag, ein Ansprechpartner von der Kirchenverwaltung oder aus dem Förderkreis vor Ort. Gerne stellen wir Ihnen auch unsere Pläne für die notwendige Innenrenovierung vor und informieren Sie über unseren Förderkreis.

Mitten am Tag sich eine Auszeit nehmen. Still werden, zur Ruhe kommen, beten, Lobpreis  ...

Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass das Käppele auch für Gehbehinderte und Senioren bequem zu erreichen ist. Die Zieladresse für das Navi lautet "Spittelbergweg 21". Fahren Sie die Nikolausstraße hoch und biegen Sie die erste Straße nach links ab. Nach ca. 20 m geht es rechts den Maasweg hoch, dann links in den Spittelbergweg einbiegen und bis zur Absperrung hochfahren. Dort gibt es drei Behindertenparkplätze.

Über den ehemaligen Klostergarten kommen Sie bequem mit Rollstuhl, Rollator oder zu Fuß, ohne Stufen" zum Käppele.

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Innenrenovierung ist geschafft: Das Käppele wurde vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege als "Denkmal von nationaler Bedeutung" eingestuft. Damit ist es möglich, wesentlich höhere Fördermittel zu beantragen.
Wenn auch Sie sich an der großen Aufgabe beteiligen wollen, werden Sie Fördermitglied! Näheres siehe unter     Förderkreis 

Und hier zum Weiterlesen:  Artikel im Sonntagsblatt 

Auf auf tv-mainfranken wurde ein sehr schöner, informativer Beitrag gesendet: tv-mainfranken

Spendenkonten:
LIGA Bank Würzburg     IBAN DE10 7509 0300 0103 0224 80

Sparkasse Mainfranken Würzburg  IBAN  DE44 7905 0000 0043 6828 14

Volksbank Würzburg    IBAN DE56 7909 0000 0000 4858 61

Die Fernsehredaktion des Bistums hat den 70. Geburtstag von Pfarrer Treutlein zum Anlass genommen, ein kleines Portrait über ihn zu drehen. Entstanden ist ein Film, der ihn als Seelsorger und die Schwerpunkte seiner Arbeit zeigt:

 Menschen, Maria und die Wallfahrt - Pfarrer Josef Treutlein - YouTube

 

 

Vor kurzem erhielt der ehemalige Klostergarten am Käppele vom Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V.  die Auszeichnung "Bayern blüht - Naturgarten". Für diese Beurteilung mussten bestimmte Kriterien beim Anbau, bei der Pflege und der Gestaltung des Gartens erfüllt werden, die bei einer zweistündigen Begehung überprüft wurden. Ulrike Shanel und Armin Weidinger, die sich um den Garten kümmern, freuen sich, dass sie mit ihrer Arbeit die Artenvielfalt und die Lebensbedingungen von Pflanzen und Tieren fördern können.

In diesem Jahr waren ja die traditionellen Kreuzwegprozessionen zum Käppele von Pfarrgemeinden, Gemeinschaften oder Gruppen nicht möglich. Aber die Menschen ließen sich etwas sehr Schönes einfallen.

Über 17 Jahre stieg Wolfgang Hofmann fast jeden Tag mindestens zwei mal zu seinem Arbeitsplatz hoch. Als Mesner war er verantwortlich für den  reibungslosen Ablauf der Gottesdienste und Trauungen.

Beim Gottesdienst zum Käppeles fest hielt Pfarrer Treutlein eine Predigt, die viel Beachtung fand.

­